Die Martin-Luther-Kirche

Die älteste evangelisch-lutherische Kirche in der Grafschaft Bentheim steht in der Stadtmitte von Bad Bentheim, 1911/12 errichtet und am 25.8.1912 feierlich eingeweiht. Das für lutherisches Verständnis eher schlicht ausgestaltete Gotteshaus passt sich in seiner Gestaltung bewusst in die vom ev.-reformierten Bekenntnis geprägte Grafschaft ein. 

Die Martin-Luther-Kirche hat als eine der ersten in der Grafschaft am Programm „Verlässlich geöffnete Kirchen“ teilgenommen. Von Ostern bis zum Reformationstag kann die geöffnete Kirche tagsüber besichtigt werden. Sie bietet einen Ort der Stille, der Andacht und des Gebetes. Vor allem Touristen aus den Niederlanden besuchen die Kirche regelmäßig.

Achtung:

Aufgrund der Pandemie-Situation ist eine Kirchenbesichtigung zurzeit nicht verlässlich möglich. Bitte erkundigen Sie sich bei Interesse vorab im Pfarrbüro, ob die Kirche geöffnet sein wird.

Verlässlich geöffnete Kirche

Die Martin-Luther-Kirche ist  als verlasslich geöffnete Kirche zu besichtigen

im Zeitraum zwischen Ostern und dem Reformationstag

montags bis freitags

jeweils von 9 - 17 Uhr.

Virtuelle Kirchenbesichtigung

 

Seit einiger Zeit können Sie auf der Seite grafschafter-kirchen.de auch virtuell einen Eindruck von der Martin-Luther-Kirche erhalten. Sie finden hier unter anderem eine 360°-Innenansicht des Gotteshauses, zahlreiche Informationen sowie eine Kostprobe vom Klang des historischen William-Holt-Orgel.

Foto: Franz Frieling