Innengestaltung der Kirche

Das für lutherisches Verständnis eher schlicht ausgestaltete Gotteshaus passt sich in seiner Innengestaltung bewusst in die vom ev.-reformierten Bekenntnis geprägte Grafschaft ein. Der Taufstein aus Bentheimer Sandstein und das Mosaikkreuz von Renate Strasser, das auf blauem Grund das Gotteslamm aus 0ff. 21, die 12 Tore des himmlischen Jerusalem, Lamm, Stier, Adler, Löwe und ein menschenähnliches Wesen als Symbole für die vier Evangelien zeigt, erinnern an die Herkunft der evang.-lutherischen Gemeinde. Das Altarfenster "Licht der Auferstehung am Ostermorgen" des Hattinger Künstlers Egon Stratmann wurde 2011 nach einem Künstlerwettbewerb eingebaut und stellte den Beginn der Innenrenovierung der Martin-Luther-Kirche dar.

Besucher

seit dem 6.12.2012