Aktuelles

aus der Gemeindebücherei Bad Bentheim

Autorenlesung

!!! Save the Date !!!

Vom Donnerstag, 26.April bis zum Sonntag, 6. Mai 2018 veranstaltet die Evangelisch-lutherische öffentliche Gemeindebücherei Bad Bentheim wieder einen großen Bücherflohmarkt.

Wie schon in den letzten Jahren werden im Gemeindesaal gebrauchte Romane, Krimis, Bildbände, Biografien, Koch- und Bastelbücher, aber auch viele gut erhaltene Kinder- und Jugendbücher sowie Spiele und manches andere zu sehr günstigen Preisen zum Verkauf stehen.

Alte Schätzchen ebenso wie aktuelle Schmöker, Gespendetes wie auch aus dem Büchereibestand Ausgesondertes laden ein zum Stöbern und Entdecken.

Geöffnet ist der Flohmarkt im Gemeindehaus der Martin-Luther-Gemeinde an der Schüttorfer Straße 5 montags bis samstags von 15 – 17 Uhr, sonntags von 11 – 12 Uhr. Am Maifeiertag bleibt der Flohmarkt geschlossen.

Der Verkaufserlös ist für die Anschaffung neuer Medien bestimmt, um so den kleinen und großen Bibliotheksnutzern ansprechenden und aktuellen Lesestoff anbieten zu können.

Am Donnerstag, den 12. April 2018 wird in der Ev.-luth. öffentl. Gemeindebücherei Bad Bentheim zum zweiten Mal in gemütlichem Rahmen eine kleine Nachlese zur Leipziger Buchmesse stattfinden. Das Team der Bücherei lädt alle, die an Büchern und Geschichten drumherum interessiert sind, herzlich ein in den Büchereiraum in der Seniorenwohnanlage, Schüttorfer Straße 2a.

Für die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei Bad Bentheim ist der Besuch der Buchmesse schon seit vielen Jahren ein Highlight. „Man bringt immer viel aus Leipzig mit“ – so die einhellige Meinung der Mitfahrenden. Gemeint sind damit nicht nur erworbene Bücher und bunte Prospekte. Vielmehr sind es die vielfältigen Eindrücke aus Lesungen, Begegnungen mit Autoren, Diskussionsrunden und Gesprächen über Literatur, die den eigentlichen Gewinn ausmachen. Und all das fließt dann ein in die Büchereiarbeit, etwa in Ideen für Veranstaltungen oder Entscheidungen über anzuschaffende Bücher.

Einige brandneue Bücher und Hörbücher wurden bereits in den Büchereibestand eingearbeitet. Diese werden bei der Veranstaltung vorgestellt und stehen dann auch zur Ausleihe bereit.

Autorenlesung

Am Montag, 23.10.2017 um 19.00 Uhr las der Journalist und Autor Jörn Klare  aus seinem erzählenden Sachbuch, für das er mit dem Evangelischen Buchpreis 2017 ausgezeichnet wurde.

 

Jörn Klare

Nach Hause gehen. Eine Heimatsuche

Berlin: Ullstein. 2016

ISBN-13-978-3-55008113-2

Nach Hause gehen. Was ist das eigentlich: „Heimat“ und „Zuhause“?

Jörn Klare begibt sich auf Wanderschaft von Ost nach West, von seinem Wohnort Berlin in die Stadt seiner Kindheit Hohenlimburg. Es ist eine Reise in die Gegenwart und in die Vergangenheit. Unterwegs stellt er sehr unterschiedlichen Menschen Fragen: „Was ist Heimat?“, „Wo ist Heimat?“, „Wo ist Ihr Zuhause?“ Er schildert Befindlichkeiten in Ost und West, Begegnungen mit Fremdem, Veränderungen der Nachbarschaft. In seine Begegnungen streut er eigene Beobachtungen und Gedanken aus Philosophie und Dichtung ein. Das regt an zum Weiterdenken, zum Nach-Denken, zum Austausch über Vergangenheit und Gegenwart. Jörn Klare fordert uns heraus, uns auf den Weg in die eigene Vergangenheit, die ferne und nahe Umgebung zu machen.

~~~~~

Der Gemeindesaal war zur Lesung gut gefüllt. Jörn Klare gelang es durch seine angenehme Stimme, durch die geschickte Auswahl von Textauszügen aus seinem Buch und den darin enthaltenen Humor, das Publikum mehr als eine Stunde lang zu fesseln. Im anschließenden Gespräch zeigte sich, wie der im Buch zentrale Heimatbegriff  Zuhörer zu je eigenen Überlegungen anregt. Mit welcher emotionalen Deutung der Begriff aufgeladen wird, das ist stark abhängig von eigenen Lebensbezügen und -erfahrungen.

Für das Büchereiteam rundete ein gemütliches Zusammensein mit dem Autoren Jörn Klare, das Möglichkeit zu weiteren Nachfragen und Gesprächen bot, den Abend ab.

Büchereijubiläum im Dezember 2016

Das ist ein Grund zur Freude und zur Dankbarkeit!

Aus kleinen Anfängen, mit den drei engagierten Damen Eva Breder, Renate Beckmann und Ingeborg Vollmer und einem Anfangsbestand von 197 Büchern, entstand in 50 Jahren eine erfolgreiche Büchereiarbeit. Mit mittlerweile ca. 8.600 Medien und 28 ehrenamtlichen Mitarbeitenden ist die Gemeinde-bücherei ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Martin-Luther-Gemeinde und übernimmt gleichzeitig auch die Funktion der Stadtbücherei in Bad Bentheim.

Und auch die Gemeindebücherei Gildehaus, die Kurbadbücherei sowie die Bücherei im Paulinenkrankenhaus haben ihre Keimzellen in dieser Arbeit.

Am Donnerstag, den 15.12.2016 haben wir dies in festlichem Rahmen gefeiert.

Anschließend an die Adventsandacht um 18.00 Uhr hielt Pastor Ralf Tyra, Direktor des Hauses kirchlicher Dienste in Hannover in der Martin-Luther-Kirche einen Festvortrag mit dem Thema: „Sehnsucht nach Kindheit. Eine kleine Kulturgeschichte der Weihnachtspostkarte“

Danach ludt die Bücherei zu einem Empfang in das Gemeinde­haus, wo unter anderem ein kleiner Rückblick auf die letzten 50 Jahre gehalten wurde.

 

Besucher

seit dem 6.12.2012